Alarmierend

Um Zugriff auf Dateien und Dokumente meiner Kunden zu haben, bin ich manchmal gezwungen, auf XP zurück zu greifen. Demzufolge muss ich auch ab und an mein Windows auf dem aktuellen Stand halten. So starte ich also die automatische Update-Funktion (komisch, eigentlich) und damit den Internet Explorer1.
Und dann erscheint folgende Meldung:

Es stehen keine wichtigen Updates für Ihren Computer zur Verfügung.

In der Sprachtheorie ist das eine konversationelle Implikatur: der Sprecher deutet etwas an, was er nicht sagt. Zum einen gibt es wohl auch unwichtige Updates (die man aber nicht anzeigt, vielleicht, weil sie noch nicht wichtig sind oder es erst noch werden müssen), zum anderen stehen sie für _meinen_ Computer nicht zur Verfügung. Also gibt es wohl wichtige Updates, die man mir (noch?) vorenthält.
Also ich finde die Nachricht alarmierend.


  1. auch wenn ich lieber mit Opera surfe, hat sich Microsoft für die Updates das letzte Reservat seines bedrohten Browser reserviert und wirft kategorisch alles andere raus 

%d Bloggern gefällt das: