Todesfuge

Schwar­ze Milch der Frü­he wir trin­ken sie abends
wir trin­ken sie mit­tags und mor­gens wir trin­ken sie nachts
wir trin­ken und trin­ken
wir schau­feln ein Grab in den Lüf­ten da liegt man nicht eng
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlan­gen der schreibt
der schreibt wenn es dun­kelt nach Deutsch­land dein gol­de­nes Haar Mar­ga­re­te
er schreibt es und tritt vor das Haus und es blit­zen die Ster­ne er pfeift sei­ne Rüden her­bei
er pfeift sei­ne Juden her­vor läßt schau­feln ein Grab in der Erde
er befiehlt uns spielt auf nun zum Tanz

Schwar­ze Milch der Frü­he wir trin­ken dich nachts
wir trin­ken dich mor­gens und mit­tags wir trin­ken dich abends
wir trin­ken und trin­ken
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlan­gen der schreibt
der schreibt wenn es dun­kelt nach Deutsch­land dein gol­de­nes Haar Mar­ga­re­te
Dein asche­nes Haar Sula­mith wir schau­feln ein Grab in den Lüf­ten da liegt man nicht eng

Er ruft stecht tie­fer ins Erd­reich ihr einen ihr andern sin­get und spielt
er greift nach dem Eisen im Gurt er schwing­ts sei­ne Augen sind blau
stecht tie­fer die Spa­ten ihr einen ihr andern spielt wei­ter zum Tanz auf

Schwar­ze Milch der Frü­he wir trin­ken dich nachts
wir trin­ken dich mit­tags und mor­gens wir trin­ken dich abends
wir trin­ken und trin­ken
ein Mann wohnt im Haus dein gol­de­nes Haar Mar­ga­re­te
dein asche­nes Haar Sula­mith er spielt mit den Schlan­gen

Er ruft spielt süßer den Tod der Tod ist ein Meis­ter aus Deutsch­land
er ruft streicht dunk­ler die Gei­gen dann steigt ihr als Rauch in die Luft
dann habt ihr ein Grab in den Wol­ken da liegt man nicht eng

Schwar­ze Milch der Frü­he wir trin­ken dich nachts
wir trin­ken dich mit­tags der Tod ist ein Meis­ter aus Deutsch­land
wir trin­ken dich abends und mor­gens wir trin­ken und trin­ken
der Tod ist ein Meis­ter aus Deutsch­land sein Auge ist blau
er trifft dich mit blei­er­ner Kugel er trifft dich genau
ein Mann wohnt im Haus dein gol­de­nes Haar Mar­ga­re­te
er hetzt sei­ne Rüden auf uns er schenkt uns ein Grab in der Luft
er spielt mit den Schlan­gen und träu­met der Tod ist ein Meis­ter aus Deutsch­land

dein gol­de­nes Haar Mar­ga­re­te
dein asche­nes Haar Sula­mith

Paul Celan

(source)

Fugue of Death

Black milk of day­break we drink it at night­fall
we drink it at noon in the morning we drink it at night
drink it and drink it
we are dig­ging a gra­ve in the sky it is amp­le to lie the­re
A man in the house he plays with the ser­pents he wri­tes
he wri­tes when the night falls to Ger­ma­ny your gol­den hair Mar­ga­re­te
he wri­tes it and walks from the house the stars glit­ter he whist­les his dogs up
he whist­les his Jews out and orders a gra­ve to be dug in the earth
he com­man­ds us strike up for the dance

Black milk of day­break we drink you at night
we drink in the mornings at noon we drink you at night­fall
drink you and drink you
A man in the house he plays with the ser­pents he wri­tes
he wri­tes when the night falls to Ger­ma­ny your gol­den hair Mar­ga­re­te
Your ashen hair Shul­a­mith we are dig­ging a gra­ve in the sky it is amp­le to lie the­re

He shouts stab deeper in earth you the­re and you others you sing and you play
he grabs at the iron in his belt and swings it and blue are his eyes
stab deeper your spa­des you the­re and you others play on for the dan­cing

Black milk of day­break we drink you at night­fall
we drink you at noon in the mornings we drink you at night­fall
drink you and drink you
a man in the house your gol­den hair Mar­ga­re­te
your ashen hair Shul­a­mith he plays with the ser­pents

He shouts play swee­ter death’s music death comes as a mas­ter from Ger­ma­ny
he shouts stro­ke dar­ker the strings and as smo­ke you shall climb to the sky
then you’ll have a gra­ve in the clouds it is amp­le to lie the­re

Black milk of day­break we drink you at night
we drink you at noon death comes as a mas­ter from Ger­ma­ny
we drink you at night­fall and morning we drink you and drink you
a mas­ter from Ger­ma­ny death comes with eyes that are blue
with a bul­let of lead he will hit in the mark he will hit you
a man in the house your gol­den hair Mar­ga­re­te
he hunts us down with his dogs in the sky he gives us a gra­ve
he plays with the ser­pents and dreams death comes as a mas­ter from Ger­ma­ny

your gol­den hair Mar­ga­re­te
your ashen hair Shul­a­mith.

(trans­la­ted by Chris­to­pher Midd­le­ton)